Freitag, 10. Juni 2022

Mensch und Tier im Nomadenland Mongolei

Bildervortrag in englischer Sprache von Joseph Bristley

Klicke auf das Bild für Vollbild-Modus

Songsten House

Gubelhangstrasse 7, 8050 Zürich

10.6.22, 17:30

Die Fläche im Norden der Mongolei ist riesig, aber bevölkerungsarm. Dort leben die Nomaden mit und von ihren Tieren. Mensch und Tier bilden eine Schicksalsgemeinschaft.

Joseph Bristley hat die vielfältigen Aspekte der nomadischen Tierhaltung von Pferden, Kühen, Yaks, Schafen und Ziegen untersucht. An diesem Abend berichtet er von der Rolle der Tiere für das Leben ihrer Halter und für das Kreditwesen, von den Wanderungen der Menschen sowie von der Bedeutung der Familiennetzwerke. Zahlreiche Bilder, entstanden beim Forschungsaufenthalt 2014–15, illustrieren den Vortrag.

Dr. Joseph Bristley ist Anthropologe. Er doktorierte am University College London und an der Cambridge University, wo er auch forschte. Zurzeit arbeitet er an der Universität Zürich. In den letzten zehn Jahren verbrachte er insgesamt mehr als drei Jahre in der Mongolei.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird auf Wunsch ins Deutsche übersetzt.


Eintritt: Fr. 15.-


http://www.songtsenhouse.ch/